Galerie Française Aussenansicht
Sam Francis, ohne Titel SF-79-856, Galerie Française
Neu in der Galerie

Sam Francis

« Ohne Titel
   (SF 79-856) »

Jean Tinguely, Cher Jean-Louis, Galerie Française
Neu in der Galerie

Jean Tinguely

« Cher Jean-Louis »

Bernar Venet, Grib, Galerie Française
Neu in der Galerie

Bernar Venet

« Grib »

Jean Tinguely, Ohne Titel, Galerie Française
Neu in der Galerie

Jean Tinguely

« Ohne Titel »

Georges Braque, Vol d'oiseaux, Galerie Française
Neu in der Galerie

Georges Braque

« Vol d’oiseaux »

Serge Poliakoff, Composition verte et orange, Galerie Française
Neu in der Galerie

Serge Poliakoff

« Composition
    verte et orange »

Niki de St. Phalle, Rachel, Galerie Française
Neu in der Galerie

Niki de Saint-Phalle

« Rachel »

Marino Marini, Composizione, Galerie Française
Neu in der Galerie

Marino Marini

« Composizione »

Die Münchener Dépendance
der École de Paris

Seit 1980 betreibt Gérard Schneider nahe des ge­schichts­trächtigen Ode­onsplatzes im Zentrum von München die Galerie Française. Die Galerie ver­eint sowohl Künstler der «Moderne École de Paris» wie Hans Arp, Pablo Picasso, Max Ernst, Georges Braque oder Joan Miró, als auch Ver­treter der «Nou­velle École de Paris» wie Serge Poliakoff oder Hans Hartung.

Der Galerist Gérard Schneider ist zu­dem auch als Verleger von Werk­ver­zeich­nissen des rus­sischen Malers Serge Po­lia­koff ak­tiv. Band IV des Cata­logue Rai­son­né erschien im Juli 2012 und liefert die perfekte Er­gän­zung zu den drei bereits pub­li­zier­ten Bänden I, II und III. Mit dem im Jahr 2016 ver­öf­fent­lich­ten Band V ist das Ge­samt­werk­ver­zeich­nis des Ma­lers Serge Po­lia­koffs mit Öl­ge­mäl­den und Papier­arbeiten aus den Jah­ren 1922 bis 1969 abge­schlos­sen. Ge­mein­sam mit dem Sohn des Künstlers – Alexis Poliakoff – ist Gérard Schnei­der be­rech­tigt, im deutsch­spra­chigen Raum Ex­per­tisen für Werke Po­lia­koffs zu erstellen.