Zur Zeit haben wir leider keine Werke von Gérard Ernest Schneider in unserem Haus.

Sollen wir Sie informieren, wenn wir Neueingänge von Gérard Ernest Schneider erwarten? Dann schreiben Sie uns bitte eine kurze  » Notiz.

Gérard Ernest Schneider

Gérard Ernest Albert Schneider

1896 Sainte-Croix — 1986 Neuchâtel

Biographie

1896

Am 28. April erblickt Ernest Albert Gérard Schneider im schweizerischen Sainte-Croix das Licht der Welt.

1916 – 18

Schneider besucht die „École des Arts Décoratifs“ in Paris. Nebenbei arbeitet er im Atelier Cormon.

1918

Gérard Ernest Schneider schreibt sich auf der „École des Beaux Arts“ – ebenfalls in Paris – ein und erhält dort seine künstlerische Ausbildung.

1955

Gründerkünstler der documenta 1 in Kassel teil.

1957

Schneider wird in Mailand mit dem „Premio Lissone“ ausgezeichnet.

1959

nimmt er erneut an der documenta II wieder in Kassel teil.

1975

In Japan wird ihm der „Prix de Tokyo“ zuteil und in Frankreich wird er mit dem „Grand Prix National des Arts“ ausgezeichnet.

1983

Schneider erhält die Medaille der „Ville de Paris“. Hier hat er seinen Bezug und seine Bestimmung gefunden.

1986

Am 8. Juli verstirbt Gérard Ernest Schneider in Paris, seine letzte Ruhe findet er in der Nähe von Neuchâtel in seiner Schweizer Heimat.